Was goldene Milch so mit deinem Gemüt anstellen kann & Rezept

von Wiebke Sagcob
0 Kommentar

Disclaimer: Dies ist keine Gesundheitsberatung. Wir beschreiben lediglich unsere Erfahrungen mit dem Produkt. Bitte suche bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden immer einen Arzt auf.

Der Wirkstoff Curcumin verleiht dem Curry seine Farbe und ist auch in der Lage, deinem Leben wieder mehr Farbe zu verleihen.

Gewürze beeinflussen unsere Stimmung

Nach einem stressigen Tag wünschen sich viele ein Stück Schokolade, welche nachweislich die Stimmung heben kann. Eine gesunde Alternative können auch bestimmte Gewürze sein. Durch das süße Aroma von Vanille wird beispielsweise die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin angeregt. Safran hingegen reduziert Stresshormone und kann leichte depressive Verstimmungen ausgleichen.


Auch dem Wirkstoff Curcumin aus der Kurkumawurzel wird eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt. Dank den Superblobs von The Local Water, können davon sogar bis zu 90% in unsere Zellen transportiert werden. Kurkuma wurde in der ayurvedischen Medizin schon vor über 5000 Jahren eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen. Deswegen wird es auch “Zauberknolle” oder “Gewürz des Lebens” genannt. Doch kann es auch unsere Stimmung positiv beeinflussen?

Mens sana in corpore sano

Das bedeutet so viel wie “Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper”. Dass Kurkuma in deinem ganzen Körper anti-inflammatorisch, antibakteriell, antioxidativ und wundheilend wirkt, trägt einiges zu einem gesunden Körper bei. Wissenschaftlichen Untersuchungen zu Folge kann Kurkuma die Verfügbarkeit von Serotonin optimieren. Zusätzlich dazu soll es auch biochemische Mechanismen beeinflussen, besonders in Bereichen, wo das Serotonin und Dopamin freigesetzt wird.

Viele fragen sich jetzt wahrscheinlich, was das ganze medizinische Gefasel eigentlich bedeutet. Kurz gesagt: Seelisches Wohlbefinden ist in hohem Maße von unserem Hormonhaushalt und im Besonderen vom Serotoninspiegel abhängig. Der Wirkstoff Curcumin hat somit eine aufhellende Wirkung auf das Gemüt.

Zudem wird über Kurkuma gesagt, dass es ein wahres, natürliches Antidepressivum ist, da es zusätzlich noch eine höhere Produktion von Endorphinen unterstützt und im Gegenzug dazu die Wirkung von Monoaminooxidasen, die Depressionen fördern, hemmt.

Die himmlische goldene Milch

Damit euer Körper auch die volle Ladung Serotonin und Endorphine erhält, haben wir hier noch zwei verschiedene Rezepte für die berühmte “Goldene Milch”. Einmal eine klassische ayurvedische und zusätzlich dazu noch ein ganz exklusives Rezept mit den Superblobs als Geheimzutat.

Für leckere drei Tassen der ayurvedischen goldenen Milch benötigt ihr:
● 2 Tassen Wasser
● 4 EL Bio-Kurkuma
● 1 TL schwarzen Pfeffer
● 600 ml Milch eurer Wahl
● 1 TL Honig
● 1 TL Kokosöl
● 1 Prise Kardamom

Zubereitung

  1. Zuerst müsst ihr die Kurkuma-Paste herstellen. Gebt dazu Wasser, Kurkuma und Pfeffer in einen
    Topf. Rührt diese Mischung bei geringer Hitze zu einer Paste.
  2. ½ -1 EL der Paste mit den anderen Zutaten (außer Honig) in einem kleinen Topf erwärmen.
  3. Als letztes die goldene Milch in Becher füllen und mit Honig anreichern.
    ○ Für Vata nehmen wir eine Dattel als Süßungsmittel statt dem Honig
    ○ Im Falle von Pitta greifen wir zu Ahornsirup statt Honig
    ○ Und für Kapha werden 2 Prisen Ingwer, Pfeffer und Zimt hinzugefügt

Die schnellere Variante wird mit Superblobs hergestellt:
Erhitzt die Milch eurer Wahl (bis zu 60°C), gebt 7 Tropfen Superblobs (für 500 ml) hinzu und mischt das Ganze mit einem Schneebesen. Wahlweise kann für den Geschmack auch noch etwas Zimt, Ingwer, Honig oder Ahornsirup hinzugegeben werden. Diese Mischung enthält die höchstmögliche Bioverfügbarkeit des Kurkumas in einer goldenen Milch.

Genießt die leckere goldene Milch mit einem Lächeln.

Was goldene Milch so mit deinem Gemüt anstellen kann
Jetzt auf Pinterest merken!
0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.