Buchrezension: Die sieben Schätze des Yogas von Anna Trökes

von Redaktion
0 Kommentar

Schliesse die Augen, stelle Dir vor, Du darfst sieben Yogameister treffen und ihnen Fragen zu ihrem Lebens- und Yogaweg stellen, und dann verraten sie Dir auch noch Ihre wichtigsten Übungen… Und jetzt mach die Augen wieder auf und lass Dir dieses Buch empfehlen:

Anna Trökes: Die sieben Schätze des Yoga

Genau das hat nämlich die bekannte Berliner Yogalehrerin Anna Trökes gemacht. Sie hat sich sieben Yogameister der heutigen Zeit, die sie maßgeblich beeinflußt haben, herausgesucht und stellt uns diese vor.

Klar, dass es sich nicht um ein reines Übungsbuch und auch nicht um eine vollständige Beschreibung der verschiedenen Yogarichtungen handelt. Das Ganze ist eher ein kurzer, persönlicher Einblick in die verschiedenen Richtungen und Leben der Meister.

Jedem der Meister ist ein Kapitel gewidmet. (Dabei ist die Zahl Sieben nicht zufällig gewählt, sie gilt in Indien immerhin als heilige Zahl.) Wir erfahren ihren Werdegang, ihre Lieblingsasanas und ihre Lebensweisheiten. Gerade für diejenigen unter uns, die ihren ganz speziellen, persönlichen Yogaweg noch nicht gefunden haben, kann dieses Buch einen schönen Beitrag zur Orientierung bieten.

Und das sind die vorgestellten Meister und Stilrichtungen:

  • Gurmukh Kaur Khalsa: Kundalini Yoga
  • Mark Whitwell: Heart of Yoga
  • Shrikrishna Bhushan Tengshe: Pranayama
  • R. Sriram: Yinyasa Krama
  • Ursula Lyon: Buddhistischer Yoga
  • Kali Ray: TriYoga Flows
  • Reinhard Gammenthaler: Tantra-Yoga

Dazu möchte ich noch sagen, dass das Buch wirklich wunderhübsch und farbenfroh illustriert ist und sich daher auch super zum Einfachmaldrinrumblättern und zum Verschenken eignet.

Anna Trökes: Die sieben Schätze des Yoga / Gräfe und Unzer / 14,99 € / ISBN: 978-3-8338-1652-9

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.