15 Minuten Sadhana, die sogar du schaffst

von Christina Waschkies

Du denkst, du hast einfach keine Zeit für Yoga? Deine Praxis beschränkt sich im Moment auf zwei Mal 90 Minuten pro Woche in deinem Lieblingsstudio? Du würdest eigentlich gern jeden Tag zumindest kur Yoga üben? Ich habe ein 15 Minuten Sadhana (Morgenpraxis) für dich, für das auch die beschäftigste Person der Welt Zeit findet.

Sadhana nennt man eine kontinuierliche, morgendliche Yogapraxis die aus Pranayama, Meditation, Mantra und Asana bestehen kann. Geübte Yogis nehmen sich hierfür einiges an Zeit jeden Morgen, denn Sadhana ist einfach wunderschön und gibt dem Tag einen verdammt guten Start. Ich kann gar nicht mehr ohne, wenn meine Praxis mal flach fällt, wirkt sich das merklich auf meine Laune aus.

Sadhana praktiziert man am Besten in der Zeit von 4 – 7 Uhr. Dass dies nicht für jeden so umsetzbar ist, leuchtet ein. Deswegen habe ich mir ein 15 Minuten Sadhana Morgen Programm für dich ausgedacht, das total machbar ist. Keine Ausreden mehr!

Sadhana ist die morgendliche Yoga Routine. Diese hier dauert nur 15 Minuten

Pin mich auf Pinterest!

15 Minuten Sadhana, die sogar du schaffst:

  • Bettyoga: Dein Wecker klingelt. Fange an mit einem kleinen, erfrischenden Twist: Nimm beide Knie zusammen und lass sie auf die rechte Seite fallen, deine Arme liegen Kaktusartig neben dir. Dreh deinen Kopf nach links, twiste ganz sanft und atme hier für 10 tiefe Atemzüge. Dann Seite wechseln. Dauer: 1 Minute
  • Dreh dich auf den Bauch und drück dich hoch in deine erste sanfte Rückbeuge. Stelle deine Ellenbogen unter deinen Schultern auf für die Sphinx. Deine Unterarme liegen am Boden, deine Hände sind flach. 10 tiefe Atemzüge. Dauer: 1 Minute
  • Ab unter die Dusche. Hier kannst du ganz laut dein Lieblingsmantra singen – statt der 108 Mal, mach doch einfach 27 Wiederholungen. Das sind immerhin 25%. Oder singe einmal deine Chakren mit den Bija Mantras durch: LAM, VAM, RAM, YAM, HAM, OM, OMMMMMM. Dauer: 5 Minuten
  • Setz deinen Tee auf. Während du ihn ziehen lässt, nimm mit gekreuzten Beinen auf deinem Lieblingsküchenstuhl Platz. Jetzt kommt dein Pranayama: 1 Minute Ujjayi, gefolgt von 3 Zyklen Kapalabhati á 30 Atemzüge. Dann atme 1 Minute Nadi Shodana. Dauer: 3 Minuten
  • Meditiere für 5 Minuten. Fertig! 

Du kannst dir die Übungsreihe auch noch mal hier als PDF runterladen.

[btn type=”default or primary or success or info or warning or danger or link” link=”https://happymindmagazine.de/wp-content/uploads/2016/05/15-Minuten-Yoga-Routine-die-sogar-du-schaffst.pdf”]Hier PDF runterladen[/btn]

 

Wie hat dir mein 15 Minuten Sadhana gefallen? Wie sieht deine spirituelle Praxis morgens so aus? Ich freue mich über Feedback in den Kommentaren von dir.

Jetzt auf Pinterest merken

 

3 Kommentare

Könnte auch was für dich sein

3 Kommentare

Yoga im Auto - ein paar einfache Übungen für die Fahrt 25. November 2014 - 9:47

[…] wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Kennst du eigentlich unsere Itty Bitty 15 Minuten Morgeneroutine für faule Yogis? Da gilt keine Entschuldigung […]

Antworten
Avatar
Relagio 5. Mai 2014 - 9:47

Bis auf das Bettyoga hab ich eben in der Mittagspause mal alles gemacht. Jetzt bin ich bereit für den Rest des Tages :)

Antworten
Avatar
Christina 5. Mai 2014 - 9:47

Super! Ich freu mich :) Und, die Wirkung ist auf jeden Fall da oder?

Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.