Rezept: Sommerliches Gurken-Curry mit knusprigen Austernpilzen (vegan)

von Christina Waschkies

Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliate Links

Ich bin immer noch total auf dem Ayurveda-Kochtrip! Dieses Rezept eignet sich perfekt für die sommerliche Hitze, denn es reduziert das ayurvedische Dosha Pitta durch die kühlende Gurke, den Fenchel, den Koriander, das Kokospulver sowie die Sonnenblumenkerne. Alles total Pitta-freundlich und ein perfektes sommerliches Lunch. Wenn du vegan lebst, ersetze einfach Ghee mit Kokosöl. Wenn du mehr über Ayurveda und die Doshas (Konstitutionstypen) lesen möchtest, dann gibt es dazu noch mehr Infos am Ende des Artikels. Doch jetzt zum Rezept.

 

Gurkencurry 4

 

Du brauchst Folgendes für 2 Personen

  • 1 Gurke (in Würfel geschnitten, ohne die wässrigen Kerne)
  • 1 Handvoll Austernpilze (klein geschnitten)
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Fenchelsaat
  • 1 EL Koriandersaat
  • 1 TL Curry
  • Salz nach Belieben
  • 2 EL Ghee (kannst du leicht selber machen oder hier kaufen), vegane Alternative: Kokosöl
  • 2 EL Kokospulver (gibt es im Asiashop) ODER 3-4 EL Kokosmilch (vorher im Wasserbad emulgieren, falls sie sich getrennt hat)
  • 200 ml Wasser

Zubereitung:

Fenchel und Koriandersaat im Mörser bearbeiten. Ghee oder Kokosöl auf mittlerer Stufe erhitzen und beide Gewürze darin eine Minute unter Rühren anrösten. Dann die kleingeschnittene Gurke dazu und für weitere 3 Minuten rösten. Jetzt mit 200 ml Wasser ablöschen, dann Kokosmilch oder -Pulver dazu geben sowie den Teelöffel Curry. Alles für 5 Minuten auf kleiner Stufe einkochen.

In der Zwischenzeit in einer zweiten Pfanne Kokosöl oder Ghee erhitzen, die gehackten Austernpilze recht scharf anbraten (sie sollen richtig braun und knusprig werden, aber Obacht! Sie verbrennen schnell. Dann noch für eine Minute die Sonnenblumenkerne dazu geben und mitrösten.

Das Curry auf einem Teller anrichten, das Austernpilz-Sonnenblumkern-Topping draufhäufen und freuen. Bon Appétit!

 

Gurkencurry 2

 


Weiterführende Lektüre:

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.