Rezept: Schnelles Mangold-Curry mit Kokosmilch & Haselnüssen

von Johanna Langner
1 Kommentar

Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliate Links

Es war mal wieder Zeit für Detox. Nach dem Abschluss meines Studiums und einigen weinreichen Abenden mit Freunden sehnte ich mich nach einer Auszeit. Einer kleinen Pause nur für mich und nach einem bewussten Übergang in die neue Phase. So startete ich eine einwöchige Fastenkur. Auf dem Speiseplan standen Wasser, Tee und grüne Säfte. Mein bester Freund in dieser Zeit war mein Entsafter, der täglich zweimal zum Einsatz kam. Der kritische Moment beim Fasten ist oft nicht das Fasten selbst sondern der Übergang zurück zu fester Nahrung. Roh anfangen, kleine Portionen, genügend Kauen und zwischendurch viel Wasser trinken sind hilfreiche Tipps, aber auch bei der Wahl der Zutaten sollte man zunächst vorsichtig sein. Nach so einem Urlaub für den gesamten Magen-Darm-Trakt sind wir sensibler als sonst und sollten unseren Körper schrittweise wieder ans Essen gewöhnen.

Einige Aspekte der Detox-Philosophie lassen sich auch über das Fasten hinaus in unseren ganz normalen Essensplan integrieren. Das Zauberwort heißt hier: grün. Chlorophyll ist der natürliche Farbstoff, durch den Pflanzen ihre grüne Farbe erhalten. Molekular betrachtet ist die Struktur von Chlorophyll nahezu identisch zu der von Hämoglobin – der Farbstoff, der unser Blut rot färbt. Aufgrund dieser Ähnlichkeit wirken grüne Pflanzen blutreinigend. Auf meinem langsamen Weg zurück in die Essenswelt habe ich das folgende Gericht gekocht. Der Star ist auch hier das Chlorophyll. Außerdem gering an Kohlenhydraten und reich an wertvollen Fettquellen: dieses Gericht ist optimal für einen sanften Übergang in den Herbst.

 

Schnelles Mangold-Curry

Was du alles brauchst:

  • 1 Zwiebel
  • 2 kleine Zucchini
  • 4 große Blätter Mangold
  • 1 Bund krause Petersilie
  • 1 Tasse weiße Bohnen, gekocht
  • 100 ml Kokosmilch (z. B. diese hier)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Bockshornklee, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, ganz
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • gehackte Haselnüsse

 

Zubereitung:

  1. Zuerst schälst du die Zwiebel und schneidest sie in feine Ringe.
  2. Erhitze das Kokosöl in einer großen Pfanne und röste die Zwiebeln zusammen mit den Gewürzen bis die Zwiebeln golden sind.
  3. In der Zwischenzeit wäschst du die Zucchini, den Mangold und die Petersilie.
  4. Dann schneidest du das Gemüse in bissgroße Stücke und hackst die Petersilie.
  5. Füge zuerst die Zucchini, einige Minuten später den Mangold, die Petersilie und die weißen Bohnen der Pfanne hinzu.
  6. Rühre ab und zu um, damit der Mangold gleichmäßig zusammenfällt.
  7. Gib die Kokosmilch und 100 ml Wasser zur Pfanne und rühre gut um.
  8. Nimm die Pfanne vom Herd und lasse das Gericht einige Minuten ziehen.
  9. Serviere in einer Schüssel, dekoriert mit gehackten Haselnüssen.

 

Lass es dir schmecken!

1 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

1 Kommentar

Avatar
Isabelle 4. Oktober 2016 - 9:47

Hi Johanna,
vielen Dank für das tolle Rezept. Probiere ich gleich morgen aus :)
Wo genau studierst du denn Nutrition & Health? Bin gerade auch auf der Suche nach einem passenden (Zweit-)Studiengang/Ausbildung in diese Richtung und für alle Infos und Eindrücke dankbar.
Liebe Grüße
Isabelle

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Isabelle Cancel Reply

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.