Rezept: raw vegan Energy Balls mit Kakao & Kokos

von Christina Waschkies
0 Kommentar

Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliate Links

Ich liebe gesunde Snacks! Hier kommt ein Rezept für köstliche Energy Balls mit Kakao und Kokos. Sie enthalten keinen Industriezucker und eignen sich so vielleicht auch für das super coole Projekt: Zuckerfrei, das gerade bei Hannah auf dem Blog läuft. Die Süße stammt aus den Datteln, durch den Kakao bekommen sie eine leicht herbe Note und die Cashew Nüsse haben einen angenehmen Sättigungseffekt. Der perfekte Snack für den Nachmittag zu einer köstlichen Tasse Tee.

Du benötigst folgende Zutaten:

  • 200 g Cashews (z. B. die von Reishunger)
  • 4 – 6 Datteln, je nachdem wie süß du es magst
  • 1 EL Kokosraspeln
  • 1 EL dunkles Kakaopulver – ich benutze Java Kakao
  • 1 EL gepopptes Amaranth

Gib all diese Zutaten in deine Moulinette oder eine Küchenmaschine und häcksle alles klein. Doch Vorsicht: Du willst kein Püree, sondern eine leicht krümelige Masse. Nimm eine Probe und zerdrück die Masse kurz zwischen Daumen und Zeigefinger. Wenn sie gut zusammenklebt, kannst du beginnen deine Bällchen zu rollen. Falls sie zu trocken ist, gib Esslöffelweise Wasser hinzu, bis sich die Masse die perfekte Konsistenz  hat.

Die Energy Balls halten sich bis zu 5 Tage im Kühlschrank, du kannst sie aber auch einfrieren und nach und nach auftauen.

Mein Fazit:

Selbstgemachte Snacks sind der absolute Hit, weil du genau weißt was drin ist. Sie sind ohne weißen Zucker, ohne Konservierungsstoffe und ohne viel Aufwand herzustellen. Natürlich kannst du auch mit den Zutaten variieren und mit  Aprikosen, getrockneter Ananas oder anderem Obst arbeiten. Hier findest du ein weitere Inspiration für einen veganen Protein-Riegel zum Selbermachen, der sich vor allem für Sportler eignet: Ein Rezept mit Quinoa, Cranberrys und Erdnussbutter. Vielleicht hast du ja auch schon mein Rezept für den vegan raw Blueberry Cheesecake entdeckt und ausprobiert. Yummers!


Weitere Rezepte für dich:

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.