Rezept: Pancakes ohne Gluten & Weißmehl

von Christina Waschkies

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Ich vermeide Weißmehl wo ich kann. Immer wieder merke ich, dass es mir einfach nicht bekommt. Bauchzwicken, Völlegefühle, Unwohlsein und eine schlechte Haut – das sind meine Symptome. Weißes Mehl soll laut meiner Recherchen sehr beschwerend für den Organismus sein und im schlimmsten Fall sogar zu Arteriosklerose, also Verkalkung der Arterien, und dadurch am Ende sogar zu Herz – und Kreislaufbeschwerden führen.

Der Hintergrund ist folgender: Die Stärke im Weißmehl wird vom Körper genau so verstoffwechselt wie gewöhnlicher weißer Zucker – und was der mit uns anrichten kann, wissen wir ja bereits: Ein schneller Anstieg des Blutzuckerspiegels. Daraus resultiert vielleicht irgendwann Diabetes und diverse andere unschöne Wehwehchen. Not good. Diese Infos habe ich übrigens in dem Buch Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört gelesen und bin seitdem sehr zurückhaltend mit der Verwendung von Mehl.

Genau aus diesen Gründen bin ich immer wieder auf der Suche nach einem guten Ersatz für die aus Weißmehl hergestellten Dinge, die einfach prima schmecken und ab und zu sein müssen. Wie z.B. Pfannkuchen. Yum.

Auf einem meiner Lieblings-Food-Blogs Delighted Momma hab ich ein Pfannkuchenrezept gefunden, welches Mandel- statt Weizenmehl beinhaltet. Das Mandelmehl könnt ihr im Bio Supermarkt kaufen, ich habe das von der DM Eigenmarke benutzt. Oder eben hier bestellen.

Bitte lasst euch von der Konsistenz des Pfannkuchenteigs nicht irritieren – er wird recht fest und zäh und das soll auch so sein.

Skinny Pancakes mit Mandelmehl

  • 1 Ei
  • 25 g Mandelmehl
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 30ml Sojamilch oder Milch

Zubereitung: 

Alle Zutaten mischen. Teig kurz ziehen lassen, circa 10 Minuten. Kleinere Kleckse Teig in die beschichtete Pfanne geben oder in Ghee/Butter/Öl ausbacken und von beiden Seiten leicht bräunen lassen. Sei bitte vorsichtig beim Wenden! Die kleinen Pancakes sind nicht so stabil wie die mit Gluten zugeklebten. Mit Bananen und Blaubeeren oder anderen Köstlichkeiten genießen.

Wenn du mehr über Ayurvedische Küche wissen möchtest, dann ist mein 7-tägiger Onlinekurs genau das Richtige für dich!

Pfannkuchen low carb ohne Kohlenhydrate

PIN MICH!
Bild via unsplash.com/@brigittetohm


Das könnte dich auch interessieren:

 

17 Kommentare

Könnte auch was für dich sein

17 Kommentare

Avatar
Maria 15. Februar 2018 - 9:47

Ich habe Kokosmilch genommen ,, und es hat super lecker geschmeckt , schöne Konsistenz
habe die beschichtete Pfanne mit ganz wenig Öl ausgepinselt, mach ich wieder

Avatar
Christina Waschkies 16. Februar 2018 - 9:47

Toll Maria, das freut mich riesig! Danke für deinen Kommentar.

Avatar
Jeannette 10. Mai 2017 - 9:47

Hallo das Rezept ist super. Hat alles geklappt. Schmeckt sehr gut. Kein bröseln.
Danke Jeannette

Avatar
Hedwig 6. November 2016 - 9:47

So, nun hab ichs auch versucht. Mit der Vorkenntniss, dass Pfannkuchenteig eine dickflüssige Masse ist und ich gerne ” frei Schnauze ” koche / backe, habe ich 2 gehäufte EL Mandelmehl ( das einfache, nicht entölte ), einen knappen EL Flohsamenschalen gemahlen, 1EL Kokoszucker, Prise Salz und soviel Milch, dass es die benannte ,dickflüssige Masse ist, zusammengeführt. Ach ja und ein Ei. Zehn Minuten stehen lassen, dann noch bissl Milch dazu, weil die Flohsamenschalen dolle quellen und ab in die Pfanne! Um die Pfannkuchen zu wenden, habe ich sie auf einen Teller gleiten lassen und dann wieder über Kopf reingekippt.Der Teig ist recht weich und man braucht auch in einer beschichteten Pfanne relativ viel Fett. Aber es hat alles gut geklappt. Ich war pappsatt, nur das viele Fett lag mir schwer im Magen….

Avatar
Jacqueline Schwabl 5. Mai 2016 - 9:47

Ich habe es heute probiert da Sie sehr lecker aussehen und es hat geklappt, mit dem
180g Mandelmehl 230ml Milch 2 Eier ein wenig Birkenzucker, habe aber noch ca 50dag Mandelmehl und 1 Ei
dazu gegeben. Klappte wunderbar :-) :-) Achso aja viel Öl braucht man zum ausbacken :-) oder meine Pfannen
sind zu alt. Geschmacklich schmeckt es eher nach Grieß, muss man sich gewöhnen :-)

Avatar
Kris 16. April 2016 - 9:47

Hallo, wir haben gerade diese Pfannkuchen gemacht. Suuuuper lecker! Auf jeden Fall müsst ihr entöltes Mandelmehl verwenden (schon sehr teuer) und nicht gemahlene Mandel. Das sind zwei paar Schuhe ;) LG!!!

Avatar
Petra 31. März 2016 - 9:47

Ich glaube, ich kann euch helfen, was das Nichtgelingen angeht. Es gibt zwei verschiedene Arten von Mandelmehl. Eine Sorte wird aus nicht entölten, blanchierten, gemahlenen Mandeln hergestellt. Diese wird auch im Originalrezept angezeigt. Das andere ist ein Nebenprodukt aus der Ölherstellung und auf jeden Fall entölt und sehr trocken. Dieses Mehl ist sehr teuer.
Viele Grüße, Petra

Avatar
Christina Waschkies 1. April 2016 - 9:47

Das könnte es gewesen sein, danke liebe Petra!

Avatar
Sabine 27. Dezember 2015 - 9:47

Also bei mir hat es gut geklappt, aber mit 1El geschmolzener Butter und 50ml mehr Milch! Super, meine Kinder haben sie verputzt wie nix :D

Avatar
Christina 28. Dezember 2015 - 9:47

Toll! Das freut mich immer zu hören. :)
Liebe Grüße, Christina

Avatar
Ulrike 31. Mai 2015 - 9:47

Bei mir sind die Pancakes super gelungen!
Ich habe aber 3 Eier verwendet und noch einen TL Weinsteinbackpulver zugegeben.
Für einen Pancake habe ich 1 EL Teig mit Kokosfett in die gut geheizte Pfanne gegeben. Meine Pancakes waren deutlich dunkler als die auf dem Foto (aber dennoch nicht verbrannt).
Ein wirklich tolles Rezept! Ich werde es definitiv wieder machen !!!

Ayurvedische Rezepte: Früchtebrot für den Herbst (Vata Dosha) 19. Mai 2015 - 9:47

[…] kann es vegan und bzw. oder glutenfrei (Kennst du schon das Rezept für unsere glutenfreien Pfannkuchen?) herstellen und auch die Auswahl an Nüssen und Trockenfrüchten lässt sich nach persönlicher […]

Avatar
Blümchen 25. September 2014 - 9:47

Also ich habe das mit genahlenen Mandeln gemacht hat super funktioniert!

Avatar
Nele 19. März 2014 - 9:47

Hab leider das selbe Problem wie dani!

Sind außerdem extrem trocken obwohl ich auch ca das doppelte an Flüssigkeit rein hab.. Und auch mit einem zusätzlichen Ei ist es nix geworden.. Sehr sehr schade um das Mehl!

Avatar
Christina 20. März 2014 - 9:47

Liebe Nele,

das mit der etwas bröseligen Konsistenz liegt am fehlenden GLuten, was sozusagen “geklebt” hätte. Allerdings sind die Pfannkuchen bei uns gelungen. Ich habe jetzt in dem Artikel darauf verwiesen, dass das Rezept schon bei zwei Leuten nicht hingehauen hat und auf eine Alternative verlinkt.
Tut mir leid. Liebe Grüße.

Avatar
Dani 21. Februar 2014 - 9:47

Hallo
Leider hat das Rezept garnicht funktioniert. Der Teig war so fest, dass ich fast die doppelte menge Wasser zugeben musste und auch dann sind die Pfannkuchen nix geworden :(
schade um das mandelmehl, das war echt teuer.
lg
Dani

Avatar
Christina 21. Februar 2014 - 9:47

Liebe Dani, das tut mir leid zu hören! Bei mir hat das Rezept wunderbar funktioniert, kann mir nicht erklären woran es gelegen hat.

Viele Grüße
Christina

Kommentare sind geschlossen