Rezept: easy peasy Matcha Cookies

von Christina Waschkies
0 Kommentar

Neulich hat es mich überkommen: Ich hab mehre Portionen Mürbeteig zusammengeknetet und mit verschiedensten Dingen gewürzt – Schoko, Orangenschale, Yogitee und eben unter anderem auch Matcha. Dass die Cookies so lecker werden könnten, hatte ich noch nicht geahnt, als ich das grüne Pulver in meine Mehl-Butter-Ei Mixtur rieseln ließ. Sie eignen sich prima für Weihnachten, aber auch jede andere Jahreszeit und sind blitzschnell zubereitet, wenn du die Stunde Ruhzeit im Kühlschrank abziehst.

Kekse mit Matcha

 

Du brauchst Folgendes:

  • 180 g Mehl
  • 2 TL Matchapulver – ich habe den Energy Matcha von Teatox
  • 30 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 60 g kalte Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Und so geht’s: 

Vermenge erst alle trockenen Zutaten mit dem Matchapulver, so verhinderst Du, dass er klumpt. Dann gib die Butter in kleingeschnittenen Stückchen und das Ei hinzu. Jetzt alles kräftig mit den Händen durchkneten, bis ein Mürbeteig entstanden ist. Gib den Mürbeteig in Plastikfolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank.

Heize deinen Ofen jetzt schon mal auf 180 Grad vor. Danach kannst du den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca 3-4 Millimeter dick ausrollen und deine Plätzchen ausstechen. Ich habe vor dem Backen noch eine Prise braunen Zucker auf die Plätzchen gegeben. Bei 180 Grad 10 – 12 Minuten backen. Lass die Cookies vollständig auf dem Blech auskühlen, bevor du sie in luftdichte Gefäße verpackst. Sie sind zunächst noch weich, werden dann aber beim Auskühlen hart.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Das Grundrezept für meinen Mürbeteig stammt aus einem meiner liebsten Backbücher “Die wunderbare Welt von Fräulein Klein


Du willst noch mehr Rezepte? Bekommst du hier:

 

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.