Rezept: Kräuter-Gewürzpaste für Currys, Suppen und Salate

von Christina Waschkies

Schnall dich an, denn jetzt kommt der absolute Hit! Ich hab mich jahrelang mit getrockneter Brühe herumgeplagt, um Geschmack an meine Gerichte zu bringen. Bis ich irgendwann vor ein paar Wochen durch niemand geringeren als Jamie Oliver auf die Idee kam, eine Würzpaste herzustellen. Er hat für ein Curry einfach Frühlingszwiebeln, Chili und Ingwer durch den Food Processor gegeben.

Diese schnelle, einfache und zudem extrem leckere Methode hab ich noch ein wenig weiter getragen und ich würze seither ALLES mit besagter Paste.Du benötigst lediglich eine gute Küchenmaschine. Ein Vitamix tut es in jedem Fall, ich benutze auch gerne den Personal Blender von Keimling. Aber deine Moulinette vom Flohmarkt macht den Job ebenso zuverlässig. Und du kannst die Paste für einfach alles benutzen. Currys, Suppen, Salate & Dressings. Easy peasy.

Du brauchst Folgendes für asiatische Gerichte und kannst aus dieser Auswahl fröhlich nach deinem Gusto mischen:

  • 1/2 Chili
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Sellerie
  • 1/2 Karotte
  • 1 Handvoll getrocknete und eingeweichte Pilze, zB Shiitake (das Einweichwasser unbedingt aufbewahren und später zum Gericht dazugeben)
  • 1 Handvoll Koriander

Optional für mediterrane Gerichte:

  • 1 Tasse Getrocknete Tomaten (dann aber den Ingwer und Frühlingszwiebeln weglassen)
  • 2 EL Geriebenen Parmesan (statt der Pilze)
  • 1 Handvoll Basilikum oder Petersilie

Und so geht’s: 
Alles in den Blender geben und nur sekundenweise kleinhacken, so dass kein Mus entsteht sondern alles noch stückig bleibt.

Wenn ich ein Curry oder eine Suppe koche, röste ich erst die trockenen Gewürze auf mittlerer Hitze in Öl an, bis es zu duften beginnt. Dann gebe ich die Würzpaste hinzu und brate alles zusammen ca 1 Minute an. Kräftig Rühren dabei! Nun die Linsen oder Kichererbsen oder dein Gemüse für die Suppe hinzugeben und noch mal für 2,3 Minuten unter Rühren anbraten. Dann mit der erforderlichen Menge Wasser ablöschen und weitergaren.

Für einen Couscous-Salat weiche ich 1 Tasse Couscous in zwei Tassen kochendem Wasser ein und gebe die Würzpaste dazu. Alles gut umrühren, 10 Minuten quellen lassen, fertig. Dann kannst du weiteres geschnippeltes Gemüse nach Geschmack dazugeben.

Das war’s. Easy, oder? Du brauchst nie wieder Brühe kaufen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Linsencurry mit Kokos

Hier siehst du mein Linsencurry mit meiner Würzpaste zubereitet

 

 

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.