Rezept: Hafer-Bananen-Cookies – vegan, ohne Zucker, kinderfreundlich und super einfach

Dieser Artikel enthält Affiliate Links

Liebe Freunde der schnellen Küche und unfähige Bäcker dieser Welt (dazu zähle ich mich selbstverständlich auch): Diese Cookies sind für euch! Sie sind vegan, ohne Zucker, in 25 Minuten fertig und sie halten ca. 5 Tage im Kühlschrank. Auch du kriegst sie hin – selbst wenn du so untalentiert im Backen bist like moi.

Du brauchst Folgendes:

  • 2 reife Bananen
  • 160 Gramm Haferflocken
  • 1 Prise Salz (Maldon Sea Salt ist mein Fave!)

Das war’s. Jetzt kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen: Weitere Möglichkeiten wären Kardamom, Kurkuma, Schokolinsen, Erdnussbutter, Sesam, gehackte Mandeln, Cashews, Sonnenblumenkerne und was auch immer dir noch einfällt. Gewürze würde ich mit einem TL ansetzen, alles weitere an Zutaten würde ich mit einem EL dosieren.

So geht’s:

Ofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Banane mit der Gabel zerdrücken, bis du so richtig feinen Bananenmatsch hast. Die Haferflocken unterrühren. Alles weitere dazugeben (Erdnussbutter ist der Knaller!). Dann mit einem EL kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegten Backblech geben und 15-20 Minuten in den heißen Ofen damit. Du kannst sie etwas plattdrücken, dann werden sie knuspriger. Wenn du sie lieber etwas knatschig magst, dann drück sie nicht platt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Von Christina Waschkies

Christina ist Mama, Yogini, Spiritual Business Coach und Bloggerin. Ihre Mission ist es, Yoga, Ayurveda, Meditation und Achtsamkeit ganz unkompliziert zu leben und weiterzugeben. In der SPIRITUAL BUSINESS SCHOOL unterstützt Christina Frauen darin, ihre Bestimmung zu finden und sie zu einem profitablen Business zu machen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.