Mind Modification in Etappen: Teil 3

von Mike
0 Kommentar

Handle aus tiefstem Herzen…

…denn Menschen wirken wie verwandelt, wenn du sie als Mensch behandelst. Wenn du handelst, handle gut. Das klingt einfach und ist es auch. Wie schon Kant verstand und es mit dem kategorischen Imperativ ausdrückte. Behandle andere Menschen so, wie du auch selber wünschst behandelt zu werden. Heute schon gelacht? Wer hätte das gedacht?!

Hilf dir auf die Sprünge, in dem du dir Vorsätze schaffst:

Täglich eine gute Tat. Integriere die Taten, die sich für dich bewähren, als feste Bestandteile in dein Leben. Es wird kein Besseres geben. Du wirst erfahren wie deine innere Schatztruhe sich und dich mit Reichtum erfüllt – einen, den Geld nicht aufwiegen kann. Entrümple deine 2-do-Liste von allem, was dir und anderen nicht gut tut. Das yogsiche Prinzip von Ahimsa, was Gewaltlosigkeit bedeutet, verhilft dir zur Orientierung. Idealerweise nutzt du positive Zielformulierungen und deutest negative Formulierungen um, so dass bspw. aus Gewaltlosigkeit Friedfertigkeit wird.

Verabrede dich mit dir selbst

Beginne jeden Morgen den Start in den Tag, in dem du dich zunächst vor allem anderen mit etwas Zeit für dich selber beschenkst. Wähle einen für dich passenden Ort, an dem du dich wohl fühlst und du ungestört bist. Vielleicht hast du bereits einen Meditationsplatz für dich geschaffen. Andernfalls ist es eine gute Gelegenheit diesen einzurichten: Dein persönlicher Rückzugsort – ein Platz der Stille.

Begib dich in eine anmutige Haltung. Setze dich dazu in den Schneider- oder Lotussitz. Richte deine Wirbelsäule auf und verhelfe der Kundalinikraft sich zu entfalten. Lege deine Handinnenflächen aufeinander und führe die Hände vor deinem Herzen auf Höhe der Brust mittig zusammen. Die Unterarme sind dabei waagerecht ausgerichtet, also parallel zum Boden.

Nun führe die geschlossenen Hände an dein drittes Auge. Berühre mit den Daumen leicht die Stirn zwischen den Augenbrauen. Erinnere dich an deinen geistigen Vorsatz friedliche und wahre Gedanken zu fassen. Senke die Hände bis die Daumen deine Lippen berühren. Entschließe dich zu friedvollen und wahren Worten. Senke die Hände weiter und erneut vor dein Herz und besinne dich darauf dir selber und anderen Menschen friedvoll, ehrlich und herzlich zu begegnen. Lebe die Übereinstimmung von Denken, Reden und Handeln.

Namaste

 


Hier haben wir noch mehr Inspiration für Dich:

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.