Lächeln gegen den HerbstbluesNun ist sie wieder da, die kalte, nasse und tendenziell eher dunkle Jahreszeit. Für viele auch die Zeit des Herbstblues. Aber dagegen gibt es ein sehr einfaches, und dazu auch noch kostenloses Mittel:
Lächeln!

Ein grimmiges Gesicht zu ziehen, ist anstrengend: hierbei sind mehr Muskeln beteiligt, als beim Lächeln – allein deswegen macht Lächeln mehr Sinn.

Möchtest Du Deinen Tag positiv beginnen, dann ist das Erste, was Du nach dem Aufwachen tun solltest: Lächeln! Wenn Du zur Toilette gehst: lächle. Beim Zähneputzen, Duschen, Haare kämmen: lächle. Wenn Du in den Spiegel schaust: lächle Dir ins Gesicht. Auch wenn das Lächeln nicht sofort von Herzen kommt: lächle trotzdem. Nach kurzer Zeit lächelst Du wie von alleine.

Schenk’ dem ersten Menschen, dem Du auf der Strasse begegnest ein Lächeln. Schenke einer Person, die Du nicht leiden kannst, ein besonders warmes Lächeln. Lächle den Nachbarshund an und auch den Müllmann. Lächle Deinen Kaffee an, Dein Fahrrad oder Auto, den Obdachlosen auf der Strasse. Das Schöne hierbei ist, dass Menschen auf ein Lächeln mit einem Lächeln antworten: Du bekommst von Anderen ebenso positive Signale zurück, wie Du ihnen sendest. Das verstärkt den Effekt, den Dein Lächeln auf Dich hat noch zusätzlich.

Wenn Du abends schlafen gehst, lächle Deinen Träumen zu. Und wahrscheinlich wirst Du denken, dass Dein lächelnder Tag einfach herrlich war.

Und wenn dann irgendwann die Tage wieder länger und heller werden, hat sich das Lächeln längst in Deinen Alltag geschlichen, wo es gelassen vor sich hin lächelt. :)

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.