Indien mit Kind: So kommst du doch noch zu deiner Ayurveda Kur

von Christina Waschkies
0 Kommentar

Werbung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit BASIS Reisen entstanden.

In dem Moment, als ich schwanger wurde, hatte ich Indien für mich abgehakt. Mit Säugling nach Indien zu reisen schien mir absurd, mit Kleinkind leider auch. Ich bin wahrscheinlich doch nicht Hippie genug, um mit rumpeligen Bussen, den Spross im Schlepptau, in den Himalaya zu gondeln. Zugegeben, Goa oder Rishikesh, das Yogi-Mallorca Indiens, haben mich eh nie gereizt. Ich wollte immer nach Kerala. In den Süden. Und auch nicht zum Ashtanga üben, sondern zur Ayurveda Kur und zum Meditieren.

Außerdem ist mir wichtig: Nicht in in die Ayurveda-Touristen-Falle zu tappen. Mit Ayurveda Kuren wird unglaublich viel Murks getrieben. Traditionelles, therapeutisches Ayurveda ist aber keinesfalls mit einem Wellness Urlaub zu verwechseln. Ayurveda ist viel mehr als nur ein bisschen Massage und vegetarisches Essen.

 

Ayurveda Kur? In 18 Jahren dann.

 

Wie schon gesagt, Dora und meine neue Lebenssituation ließen mich Indien für ein paar Jährchen abhaken. Und ich habe auch nie recherchiert, ob man Indien mit Kind entspannt umsetzen kann. Als BASIS-Reisen mir dann letztens eine Email zu ihrem Angebot schickten, wurde es mir auf einmal klar: Indien und Ayurveda mit Familie geht sehr wohl! BASIS bietet klassische Ayurveda Kuren für Einzelpersonen, aber auch Familien an. Es wird selbstverständlich kindgerechte Ernährung angeboten und das auf der Seite angebotene Familienprogramm ist außerhalb der genannten Termine buchbar. Auch die Erlebnisreisen sind zum Kinderpreis buchbar. Die zweiwöchige Sternreise ist sogar preisgekrönt.

 

Traditionelles Ayurveda

 

Das Einführungsgespräch und die Betreuung wird durch die kompetente und in traditioneller Ayurveda-Medizin erfahrene Ärztefamilie vor Ort geleistet. Die fortlaufenden ayurvedischen Behandlungen erfolgen durch ausgebildete Fachkräfte mit langjähriger Erfahrung. Die Kräutermedikamente werden vom Ayurveda Arzt frisch zubereitet.

Während der Ayurveda-Kur gibt es auf Ayurveda-Prinzipien basierte, abwechslungsreiche Speisen, die hauptsächlich aus dem Eigenanbau stammen und frisch geerntet werden. Im Ayurveda werden ausserdem die sechs Geschmacktrichtungen süß, scharf, salzig, sauer, bitter und herb in den köstlichen, regionalen Gerichten umgesetzt. Hier findest du alle Infos zu einer klassischen Ayurveda Kur. 

Ayurveda mit Basis Reisen

Die Kunst der Entspannung

 

BASIS Reisen bietet neben therapeutischem Ayurveda auch therapeutisches Yoga an und führen die Gäste je nach Yoga-Erfahrung in die Kunst der Entspannung ein. Das Haus ist kein Hotel, sondern inhabergeführt – die Familie Moozhiyil sind deutschsprachige Gastgeber. Es ist im keralesischen Stil gebaut, also in einer traditionellen, einfachen Bauweise mit natürlicher Lüftung. Die Gäste buchen einen Mindestaufenthalt von 2 Wochen und bekommen in dieser Zeit einen Einblick in die Kultur und Lebensweise der Keralesen. Wer es etwas abwechslungsreicher braucht, bekommt ein vielfältiges Programm, vor allem auch für Kinder, geboten. 

Ayurveda mit Basis Reisen

BASIS hat für seine organisierten Indien-Reisen zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u. a. den „TODO Preis“ für ihre sozialverantwortlichen Tätigkeiten und Reisen sowie die„Goldene Palme“ von Geo Saison für „Ayurveda in Indien“.

 

Mehr Infos unter: www.basis-reisen.de ||  info@basis-reisen.de

 

Disclaimer: Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit BASIS Reisen entstanden. Ich bedanke mich für das Vertrauen in meine Arbeit.

Indien mit Kind ist eine Herausforderung - mit dem kinderfreundlichen Anbieter BASIS Reisen jedoch kein Problem. So kommst du doch noch zu deiner Ayurveda Kur!

Pin Mich auf Pinterest!

 

Fotocredit: BASIS Reisen | rowan chestnut via unsplash.com

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.