Gesundes Essen für unterwegs

Gesunde Ernährung unterwegs

Roadtrips machen unfassbar viel Spaß und eine lange Zug – oder Flugreise ebenso, wenn man gut vorbereitet ist.

Leider sind diese Situationen auch dafür prädestiniert, dass man Hunger kriegt und simultan an einer Menge Junkfood vorbeikommt. Flughäfen, Tankstellen, Kioskbuden bedeuten übersetzt Zucker, Transfette und ungesundes Zeugs. No Thanks.

Bereitet euch auf eure nächste Reise, sei sie noch so klein oder groß, lieber selbst vor. Die Natur hat ein sehr schlaues Verpackungsdesign für viele Obst – und Gemüsesorten entwickelt.

Legen wir los.

  • Eine eigene Flasche Wasser (dies gilt nicht für Flughäfen). Es gibt sogar Reiseflaschen mit integriertem Wasserfilter, so dass ihr eure Flasche überall auffüllen könnt, ohne euch Sorgen über die Qualität des Wassers machen zu müssen. 
  • Packt euch gesunde Snacks ein. Bananen, Avocados und Äpfel sind von Natur aus ziemlich sicher „verpackt“, Nüsse, Mandeln und eine kleine Tupper voll Hummus mit ein paar Gurken und Karottensticks helfen bei kleinen Reisehunger-Krisen.
  • Grünes in Pulverform hilft euch, all eure Vitamine, Mineralien und Nährstoffe weiterhin täglich zu euch zu nehmen. An vielen Orten wird es schwierig, Grünzeug zu ergattern. Weizengras, Gerstengras oder Spirulinapulver könnt ihr ganz einfach in kleinen Portionen mit euch rumtragen. Hier bekommt ihr Lebepur Weizengras Pulver.
  • Es ist oft schwierig, Sojamilch zu bekommen. Sogar auf der Yoga Conference in Köln war es am Samstag morgen ein Problem. Nehmt euch die kleinen Trinkpakete von Alnatura oder Alpro Soja mit. So könnt ihr immer und überall einen Sojalatte trinken. Alternative: Schwarzen Kaffee auf Eis bestellen, mit der Sojamilch aufgießen, Iced Latte genießen – köstlich! So hat eine vegan lebende Freundin von mir unseren gemeinsamen Ungarn-Urlaub im Jahr 2001 überstanden.
  • Eine Thermoskanne Grün – oder Kräutertee hat noch jeden Roadtrip aufgewertet. Kleine Hungeranfälle werden im Keim erstickt, ausserdem tragt ihr wertvolle Antioxidantien mit euch herum. Wem das zuviel Geschleppe ist, der nimmt sich einfach ein paar Teebeutel mit.

Schon Yogi Bhajan sagte:

“Travel light, live light, spread the light, be the light.”

Natürlich macht auch die Auswahl eures Reisegepäcks einen Teil der Komfortabilität aus. Ein toller Travelrucksack (gibt es mittlerweile auch in der schmalen Version für Frauenrücken) oder schönes Reisegepäck machen vieles einfacher. Wer vorher Badezimmerartikel in kleine Fläschchen umfüllt, hat weniger zu schleppen. Lest auch unbedingt unsere Packliste für eure Yoga-Reise! Ebenso macht es Sinn, Reisewaschmittel einzupacken und dafür lieber weniger Kleidung. Meist stellt man dann nämlich doch im Urlaub fest, dass man nur die Hälfte gebraucht hat. Happy Travelling!

 

 

Veröffentlicht am
Kategorisiert in AYURVEDA
Christina Waschkies

Von Christina Waschkies

Christina ist Mama, Yogini, Spiritual Business Coach und Bloggerin. Ihre Mission ist es, Yoga, Ayurveda, Meditation und Achtsamkeit ganz unkompliziert zu leben und weiterzugeben. In der SPIRITUAL BUSINESS SCHOOL unterstützt Christina Frauen darin, ihre Bestimmung zu finden und sie zu einem profitablen Business zu machen.