Rezept: Mandelmus selber machen. Und Geduld haben.

Selbst hergestelltes Nussmus

NomNomNom… MANDELMUS! Bist du auch so süchtig danach wie ich?

Es ist ungefähr das Beste, was man sich und der Gesundheit antun kann (allerfeinstes Vitamin E und B, hochwertiges pflanzliches Eiweiß, Magnesium, Calcium und ungesättigte Fettsäuren). Wird hier derzeit zu ungefähr allem gegessen. Es ist absolut köstlich über gedünstetem Gemüse. Es ist der absolute Traum auf Brot mit Banane & Zimt garniert. Es macht jeden Smoothie zu einem Gedicht. Und man kann den Löffel keine zwei Tage (Stunden?) aus dem Glas raus halten… wenn da nicht der Preis wäre!

Das weiße Mandelmus schlägt für 500 Gramm mit mindestens €12 zu Buche und das Dunkle mit ca. €10. Au weia! Wer ihm einmal verfallen ist, weiß: 500 Gramm reichen bei einem echten Fan maximal zwei Wochen.

 

Wie also könnte man Mandelmus selber machen?

 

Der erste Versuch, Mandel einfach mit dem Mixstab zu zerkleinern, ist natürlich kläglich gescheitert. Da nützte auch kein unbeholfenes Öl zugießen – es war einfach ein Desaster und eine unansehnliche Kuchenteig-ähnliche Masse. Der gewollte Effekt (das Austreten des Öls) blieb leider aus. Also geschmollt, aufgegeben und nach ein paar Wochen weiter recherchiert.

Der zweite Versuch (zerkleinerte Mandeln im Topf anrösten, und zwar gaaaanz langsam und unter ständigem Rühren) scheiterte ebenso kläglich. Eine kleine Unaufmerksamkeit und alles war angebrannt.

Gestern dann war ich auf einem meiner Lieblings-Food-Blogs unterwegs: Detoxinista.com und siehe da – ein Rezept für selbst hergestelltes Mandelmus. Ihr könnt euch vielleicht denken, was genau der Trick zu sämigem, öligem Mandelmus ist. Erstens: Ein toller Mixer. Ich benutze den Vitamix Total Nutrition Center. Aber eine Sache fehlt noch.

 

Der Trick lautet: GEDULD

 

Laut Megan ist es ganz einfach:

  • 3 Cups | ca. 650 Gramm Mandeln im Ofen 10 Minuten bei 180°C rösten (optional) – ich nehme immer die Taste Nature Mandeln in Bioqualität
  • Alles in den Mixer werfen, sich auf Geduld einstellen, atmen
  • ca. 20 (!!!) Minuten alles verblenden, Mixer ruhen lassen wenn er zu heiß wird
  • Immer wieder das Mus von den Seiten des Mixers abschaben, weitermixen
  • An dem Punkt wo man aufgeben möchte: WEITERMACHEN
  • Nach ca. 25 – 30 Minuten soll angeblich Mandelmus entstanden sein

Schau dir hier am Besten noch mal das Ergebnis von Megan an, es motiviert nämlich ungemein. Ich habe auf jeden Fall ein Projekt fürs Wochenende gefunden.

Lies auch meinen Artikel über die tollen Inhaltsstoffe von Chia Samen – soo lecker und gesund! Und kennst du schon das Rezept für ayurvedisches Früchtebrot?

 


Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Von Christina Waschkies

Christina ist Mama, Yogini, Spiritual Business Coach und Bloggerin. Ihre Mission ist es, Yoga, Ayurveda, Meditation und Achtsamkeit ganz unkompliziert zu leben und weiterzugeben. In der SPIRITUAL BUSINESS SCHOOL unterstützt Christina Frauen darin, ihre Bestimmung zu finden und sie zu einem profitablen Business zu machen.

7 Kommentare

  1. Huhu Christina,

    ich mache mein Mandelmus auch immer selber und kann dir sagen, das es wirklich auf die Technik ankommt. Einfach die Mandeln in den Mixer geben und fertig ist ein cremiges und feines Mus, wie du es im Bioladen bekaufen kannst, so ist es dann eben doch nicht :) Falls du magst, kannst du dir ja mal meine Schritt-für-Schritt-Anleitung ansehen. Damit klappt es total gut und das Mandelmus wird mega cremig und super fein. Würde mich freuen :)

    http://www.gruene-smoothies-rezepte.de/mandelmus-selber-machen-mit-dem-omniblend/

    Viele Grüße aus Köln,
    Björn

Kommentare sind geschlossen.