DIY Tipp: Putzmittel zum Selbermachen

von Christina Waschkies
1 Kommentar
DIY Putzmittel ÖkologischWir alle achten auf unsere Gesundheit, gehen regelmäßig zum Sport oder in die Natur, versuchen uns bedacht und mit Rücksicht auf die Umwelt zu kleiden und zu ernähren. Zumindest in einem gewissen Maß: Jeder tut eben so viel, wie er zu geben bereit ist. Doch was ist mit den Chemikalien, die uns im Haushalt umgeben? Desinfektionsspray, Bleichstoffe und Lösemittel sind häufige Inhaltsstoffe in Putzmitteln und – ob wir wollen oder nicht – sie dringen durch Atmung oder Hautkontakt in unseren Organismus ein.

Die Arte Dokumentation “Unser täglich Gift” (könnt ihr auf Youtube anschauen) macht deutlich, dass es nicht die einzelnen Chemikalien sind, die uns krank machen können, sondern eben die Vielzahl an toxischen Stoffen wie Düngemittel und Pestiziden, die wir tagtäglich aufnehmen und deren potenzierte, gemeinsame Wirkung völlig unbekannt und unerforscht ist. Dazu gesellen sich dann eben auch noch die Putzmittel.

Zum Glück gibt es eine Vielzahl von natürlichen Stoffen, mit denen man prima die Hütte zum Glänzen bringen kann. Fangen wir an.
  • Zitrone rückt Kalkablagerungen an den Leib. Da sie zudem ein Keim-Killer ist eignet sie sich hervorragend zum Putzen von Oberflächen. Auch Fettflecken beseitigt sie mühelos und eignet sich als Geschirrspülmittel. Gebt einfach einen TL zum Abwaschwasser. Zudem ist der Duft einfach grandios. 
  • Natron ist ein absoluter Allrounder. Fleckige Teekannen, fettige Backbleche oder Spülbecken, alles kein Thema mehr. Da Natron mit etwas Wasser vermischt auch einen Peeling Effekt hat eignet es sich für nahezu alles. In Verbindung mit etwas Essig schäumt es euch den Abfluss frei, wenn er verstopft ist. Ebenso könnt ihr Natron in die Toilette kippen, kurz einwirken lassen und dann nachspülen. Da es auch desodoriert könnt ihr es überall einsetzen, wo sich Gerüche breitgemacht haben: Die alte Kaffeedose, die jetzt doch anderweitig eingesetzt werden soll oder der Mülleimer, der ein wenig stinky daher kommt.
  • Apfelessig ist prima als Weichspüler geeignet. Gebt einfach einen EL in die Weichspülerkammer der Waschmaschine und freut euch über weiche Wäsche. Er desinfiziert ebenso und lässt Gerüche verschwinden. Sein Eigengeruch verfliegt nach kurzer Zeit.
  • Mikrofaser Tücher sind großartige Putzhilfen und funktionieren mit etwas Spüli oder einfach nur Wasser. Ihr könnt sie heiß waschen und so immer wieder verwenden.
  • Raumspray oder Wäschespray könnt ihr ganz einfach selbst machen. Einfach eine Sprühflasche mit destilliertem Wasser füllen und ein paar Tropfen Lavendel – oder Orangenduft (ganz nach Gusto) hinzufügen.
Wir wünschen Happy Cleaning!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

1 Kommentar

7 Tipps für mehr Nachhaltigkeit in der Küche - HealthyHappySteffi 25. Januar 2015 - 9:47

[…] Es gibt super Bio-Putzmittel, die unsere Gesundheit und das Grundwasser nicht so sehr belasten (z.B. von Ecover, Sodasan, Sonett, oder sogar selbst gemacht). […]

Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.