Detox für den Kühlschrank

von Christina Waschkies

Der Frühling steht direkt vor der Tür und wir bereiten uns innerlich und äußerlich vor: gesundes Essen, viel Schlaf, Yoga, Meditation, vielleicht einmal den Kleiderschrank neu sortieren, Fenster putzen… jeder Lebensbereich wird auf die kommende Jahreszeit ausgerichtet.

Das bedeutet im Klartext: raus mit den alten Dingen, die kein Mensch mehr braucht! Der neu geschaffene Platz gibt euch Energie und Raum für Neues.

Ein optimaler Moment also, um auch einmal den Inhalt des Kühlschranks und der Vorratsschränke zu überdenken. Wir haben diese Detox Kur in 4 einfachen Schritten organisiert:

  • Bestandsaufnahme: Zuerst haben wir alle Lebensmittel aus sämtlichen Schränken (Kühlschrank, Vorratsschränke, Gefrierschrank) geräumt und auf dem Küchentisch aufgereiht. Jetzt fliegt alles raus, was sein Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hat oder lange nicht benutzt wurde.
  • Entscheidungshilfe: Eine paar wichtige Fragen, die man sich zu jedem Lebensmittel stellen sollte: “Ist es meiner Gesundheit zuträglich?” Falls nein – weg damit! “Wie lange steht es schon in meinem Kühlschrank?” Falls keine Ahnung, weg damit! “Warum habe ich es nie benutzt?” Falls die Frage offen bleibt, ab in den Mülleimer!
  • Keine Angst vor neuen Lebensmitteln: Welche “ungesunden” Lebensmittel wie Weißmehl, raffinierter Zucker oder Nutella könnte man durch eine gesündere Alternative ersetzen? Wie wäre z.B. Dinkelmehl, Agavendicksaft und Mandelmus mit Kakao verfeinert anstatt der gewohnten Kalorienbomben?
  • Organisieren: Jetzt könnt ihr anfangen, die Schränke & den Kühli mit heißem Essigwasser auszuwischen. Die Inhalte von offfenen Lebensmittelpackungen könnt ihr prima in ausgewaschene Schraubgläser einfüllen. Verseht neu geöffnete Packungen von trockenen oder eingefrorenen Lebensmitteln wie Gewürzen, Linsen, Pasta etc mit einem Datumsetikett.

Ein weiterer toller Tipp ist, sich wirklich mit Liebe der Herstellung von eigenen Gerichten zuzuwenden. Nehmt euch die Zeit für frischgepresse Säfte! Züchtet eure eigene Kresse! Es macht einen Riesenspaß, genau zu wissen woher unsere Lebensmittel kommen und sich ihnen mit Liebe zu widmen. Wir haben z.B. ein tolles Rezept für selbstgemachtes Mandelmus.

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.