Rezept: Ayurvedisches Kitchari mit Mungbohnen, Zucchini & Karotten

von Christina Waschkies
0 Kommentar

Dieser Artikel enthält Affiliate Links

Ich wurde letztens auf Facebook gefragt, wie man ein ayurvedisches Frühstück herzhaft umsetzen kann. Die Frage kam mir sehr gelegen, denn auch ich brauche gerade ein paar Alternativen zu meinem Haferbrei und bin seit ein paar Wochen auf Kompott mit ein paar leckeren Gewürzen und Nussmus ausgewichen. Ich persönlich finde ein Kitchari eine sehr schöne Alternative zum normalen, deutschen Käsebrot-Frühstück. Die Mungbohnen liefern eine Menge Power, um bis zum Mittagessen durchzuhalten und durch das geriebene Gemüse ist das Kitchari sehr gut verdaulich. Außerdem ist es Tridosha, also für alle drei Doshas geeignet!

Du brauchst Folgendes für 2 Personen:

  • 1 Tasse Mungbohnen  (vorher waschen und mindestens 12 Stunden in Wasser einweichen. Wenn du Leitungswasser nimmst, bitte benutze, wenn möglich, nur gefiltertes. Ich benutze einen Tischaufsatzfilter von The Local Water.
  • 1 Tasse Basmatireis, ich benutze sehr gerne den von Reishunger
  • 1 kleine, geriebene Karotte
  • 1/2 gestiftelte Zucchini
  • 2 EL Ghee, Veganer nehmen Kokosöl. Wenn ich keine Zeit habe, mein Ghee selbst zu machen, nehme ich auch gerne dieses hier.
  • 1,5 Tassen kochendes Wasser für deinen Reis – auch hier, bitte benutze, wenn möglich, gefiltertes Wasser, ich nehme diesen Filter.
  • Steinsalz zum Würzen
  • frische Kräuter nach Belieben
Ayurvedisches Kitchari mit Mungbohnen und buntem Gemüse - das perfekte Detox-Essen und ein tolles Rezept für ein herzhaftes Ayurveda Frühstück #ayurveda #detox #omghee

Pin mich auf Pinterest!

Und so geht’s:

Spüle deine Mungbohnen ab und setze sie in Salzwasser zum Kochen auf. Gare die Bohnen für ca. 25 Minuten, sie sollten schön weich sein. Danach gieße sie ab und stell sie zur Seite.

Setze deinen Wasserkocher auf, du brauchst gleich kochendes Wasser. Nun gib dein Ghee in einen Topf und schmelze es auf hoher Hitze. Gib den trockenen Basmati hinzu, rühre gut um und so dass er schön fettig glänzt. Röste ihn kurz unter Rühren an, bis er zu duften beginnt. Nun gib 1,5 Tassen sprudelnd kochendes Wasser sowie 1 TL Steinsalz hinzu, dreh sofort die Hitze runter und verschließe den Topf mit einem Deckel. Nun muss der Reis 15 Minuten garen, du brauchst in der Zeit nicht mehr umrühren. Nach 15 Minuten stelle den Herd aus und lasse den Reis noch 5 Minuten dämpfen. Danach hast du den perfekten, fluffigsten Basmati Reis wie aus dem Reiskocher.

Nun erhitze in einer Pfanne einen weitere EL Ghee und gib Basmatireis und Mungbohnen dazu. Entweder du gibst das geriebene Gemüse mit hinein und brätst es kurz mit, oder du gibst es zum Schluss als Rohkost oben drüber. Schwenke alles zusammen im Ghee und brate sie kurz an. Zum Schluss salze das Ganze nach Belieben und gib eine Handvoll Kräuter darüber, ich liebe Koriander oder Basilikum!

Variationen: Wenn du gerne Ei isst, kannst du dir zum Schluss noch ein Eigelb drüber hauen und es kurz mitbraten. Das Eiweiß würde ich weglassen, weil es sehr schwer verdaulich ist. Menschen mit einem übermäßigen Pitta sollten das Eigelb komplett ignorieren.

Viel Spaß mit deinem herzhaften Ayurveda Frühstück und lass es dir schmecken!

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.