Ayurvedische Süßkartoffelsuppe mit Zimt, Ziegenkäse & Chicorée

von Christina Waschkies
0 Kommentar

Dieser Artikel enthält Affiliate Links*

Diese Suppe esse ich sehr gerne mittags mit etwas Reis, denn durch den Ziegenkäse macht sie tatsächlich ziemlich gut satt, ohne zu beschweren. Süßkartoffeln sind sehr sattvisch, genauso auch der Chicorée. Über Ziegenfrischkäse gibt es geteilte Meinungen in der Ayurveda Literatur, aber ich setze ihn sowieso nur sehr sparsam ein, als Gewürz wenn du so willst :)

Diese Suppe ist tatsächlich in 10 kurzen Minuten fertig, geht also super super schnell und ist unfassbar lecker. Wenn du vegan lebst, dann nimm einfach statt des Ziegenkäses ein wenig braunes oder weißes Mandelmus, das du auf die fertige Suppe träufelst.

Du brauchst dafür Folgendes: 

  • 1/2 Süßkartoffel
  • 1 Chicorée
  • 1 Stück Ziegenkäse
  • 1 EL Ghee, den du auch einfach selber machen kannst, Anleitung findest du hier. Falls du dafür keine Zeit hast, kann ich auch dieses Ghee sehr empfehlen. Vegane Alternative: Kokosöl!
  • 1 TL Zimt
  • 300 ml Wasser (Wenn du Leitungswasser nimmst, bitte benutze, wenn möglich, nur gefiltertes. Ich benutze einen Tischaufsatzfilter von The Local Water.)
  • 1 Tasse Basmatireis (ich mag diesen hier sehr gerne)
  • 100 ml Kokosmilch, z. B. die von Reishunger
  • Salz nach Belieben
Ayurvedische Suppe mit Süßkartoffel - in 10 Minuten fertig!

Pin mich auf Pinterest!

Und so geht’s:

Erhitze dein Ghee im Topf und gib den Zimt hinein. Lasse beides ein wenig zusammen rösten, bis der Zimt lecker duftet. Pass aber auf, dass dir nichts anbrennt! In der Zwischenzeit schneidest du deine Süßkartoffel in 1×1 cm große Würfel und röstest sie mit dem Ghee und dem Zimt an. Nun lösche das Ganze ab mit der Gemüsebrühe und koche es für 5 Minuten. Gib nun alles mit 100 ml Kokosmilch in deinen Mixer und mixe es wirklich gut durch.

Danach kannst du die Suppe mit Salz abschmecken und in deine Schüssel geben. Gib den gehackten Chicorée darüber und den zerbröselten Ziegenkäse. Ich habe noch mit ein klein wenig Sesamöl und einer Spur Pfeffer gewürzt.

Guten Appetit!

0 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.