Rezept: Ayurvedische Karottensuppe mit Rote Beete & Kokosmilch

von Christina Waschkies
1 Kommentar

Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliate Links

Suppen sind lecker, warm und schnell gekocht. Ich esse sie ständig. Oben drauf sind sie wahnsinnig gesund und fangen die Ernährungslöcher der Woche auf. Mit einer Suppe hast du immer etwas warmes, nährendes im Bauch und vor allem Abends sind Suppen aus ayurvedischer Sicht einfach top. Du gehst mit einem leichtverdaulichen Abendessen im Magen ins Bett und wirst einfach göttlich schlafen.

Meine ayurvedische Karottensuppe geht so:

  • 8-10 mittelgroße Karotten
  • 2 mittelgroße Knollen Rote Bete
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Sesamöl
  • 1 Tasse Kokosmilch (ich benutze die von Reishunger sehr gerne)
  • 1 Liter Wasser, wenn möglich gefiltert
  • 1 Kapsel Kardamom, 1/2 Chili Schote, 1/2 Zimtstange, 1 Lorbeerblatt, 1 Sternanis ins Gewürz-Tee-Ei.
  • 1 Bund Basilikum oder Koriander
  • 1 EL Honig (erst zum Schluß einrühren)
  • Kokosraspel oder Kürbiskerne zum Garnieren
Rezept: Ayurvedische Karottensuppe mit Rote Beete & Kokosmilch

Pin mich auf Pinterest!

Zuerst werden die gehackte Zwiebel & der Knoblauch in Sesamöl angeschwitzt, bis sie glasig sind. Kleingeschnittene Möhren & Rote Bete dazu, kräftig mitbraten. 1 Liter Wasser dazu (Wenn du Leitungswasser nimmst, bitte benutze, wenn möglich, nur gefiltertes. Ich benutze einen Tischaufsatzfilter von The Local Water) sowie das Gewürzsäckchen mit den Gewürzen, köcheln bis das Gemüse weich ist. Jetzt das Gewürzsäckchen rausnehmen und pürieren. Die Suppe sollte nicht zu dick sein, denn jetzt wird sie durch ein Sieb gestrichen, um sie richtig sämig zu bekommen. Die aufgefangene Flüssigkeit kommt wieder auf den Herd und wird jetzt mit Salz, Kokosmilch und frischem Koriander oder Basilikum verfeinert. Wenn du magst, gib noch Kürbiskerne oben oder Kokosraspel drauf. Zum Schluss bei Verzehrtemperatur mit etwas Honig abschmecken, den Honig aber bitte nicht mitkochen.

Bon Appetit!

Dieser Artikel erschien zuerst im September 2012 – Photo by Cala 

 

 

1 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

1 Kommentar

Ihr wollt Detox machen? Wie wäre eine Basensuppe? Lecker! 27. März 2013 - 9:47

[…] auch unser Rezept für unsere tolle Karotten-Rote-Bete-Suppe. […]

Kommentare sind geschlossen