Ayurveda Konstitutionen: Pitta – die Feurigen

von Janna Scharfenberg

Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliate Links

Im letzten Artikel der Ayurveda-Reihe wurden die grundlegenden Faktoren der drei Doshas vorgestellt:

Jeder Mensch hat alle drei in sich vereint, allerdings in einer sehr individuellen Zusammensetzung und häufiger Dominanz eines oder zweier Doshas.

Passend zum Sommer-Sonne-Sonnenschein-Wetter stelle ich euch heute das Dosha Pitta bzw. die „Pitta-Persönlichkeit“ etwas ausführlicher vor.

Pitta-Personen, das sind die feurigen Zeitgenossen unter uns. Immer schnell unterwegs und die Anführer in jeder Gruppe. Alle Aktivitäten (und davon gibt es reichlich, denn Action ist immer gut) sind super organisiert und bis ins Detail geplant.

Pitta-Personen haben einen messerscharfen Verstand, sind gute Redner und wissen auf alles eine schlagkräftige Antwort. Sie fallen gerne optisch auf, greifen häufig zu auffälliger Kleidung und lieben kunterbunte Farben. Kein Wunder, denn das zugeordnete Sinnesorgan des Pitta-Dosha ist schließlich auch das Auge.

Dieser Menschenschlag ist immer pünktlich, sehr perfektionistisch und durch seine große Leidenschaftlichkeit kann er auch schon mal zum Hitzkopf mutieren.

 

Naaaa, hat der eine oder andere sich mit einem Schmunzeln im Gesicht wieder erkannt oder sofort die beste Freundin fachmännisch kategorisiert?

 

Wichtig zu bedenken ist, dass diese Beschreibung eine schwarz-weiß  Auflistung eines Proto-Pitta-Typen ist und hier in diesem Zusammenhang mit Humor und Leichtigkeit gesehen werden sollte. Für  eine ernsthafte und tiefgehende Auseinandersetzung mit der eigenen Ur-Konstitution bleibt eine professionelle und individuelle Analyse durch einen Ayurveda-Arzt nicht aus! Aber wenn das nächste Mal ein Pitta-Mensch durch euer Leben wirbelt und euch eventuell sogar durch seine exzentrische Art verärgert seid großzügig – das ist nun mal seine feurige Grundkunstitution…. J

Wie dem auch sei, hier ein paar Ernährungstipps für unseren Pitta-Typ, denn der hat immer großen Appetit, eine Turbo-Verdauung. Wenn er Hunger hat und nicht schnell genug einen gefüllten Teller bekommt kann er auch schon mal richtig ungemütlich werden!

Dosha-ausgleichende Ernährung

Pitta-Menschen lieben scharfe und würzige Speisen, sollten aber gerade deshalb versuchen Nahrungsmittel mit kühlenden und milden Eigenschaften in ihren täglichen Speiseplan zu integrieren, umso für Balance zu sorgen

  •         Avocados, Kokosnuss, Melonen, Trauben
  •         Spargel, Brokkoli, Gurke, Blumenkohl, Blattgrün, Erbsen, Petersilie
  •         Gerste, Basmati-Reis (z. B. der von Reishunger)
  •         Alle Hülsenfrüchte (außer Linsen in zu großen Mengen)
  •         Sonnenblumen- und Kürbiskerne
  •         Koriander, Fenchel, Kurkuma
  •         Kokosöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl
  •         Kokosnuss-Wasser

Yoga- Asanas & Pranayama

Besonders gut sind für den Pitta-Typen jegliche Arten von langsamen, fließenden, weichen Yoga-Formen und Haltungen geeignet. Um eine Kühlung im überhitzten Pitta-Körper zu erzielen sollten weder beim Yoga noch bei anderen Bewegungsarten 120 Prozent gegeben und eine vollständige physische Verausgabung (und damit eine Überhitzung des Körpers) angestrebt werden- 80 Prozent reichen komplett aus…take it easy, Pitta!

Yoga Stil: Yin Yoga, Restorative, langsamer Flow

Asanas:

  •         Vorwärtsbeugen
  •         Moderate Sidebends
  •         Twists

Meditation:

  •         Yoga Nidra
  •         Savasana

Pranayama:

  •         Sitali

Auf Grund der sommerlichen Temperaturen und der aktuellen Pitta-Jahreszeit dominiert derzeit in uns allen das Pitta-Dosha mehr oder weniger. Daher können die oben genannten Empfehlungen jedem nützen um ein kleines ayurvedisches und yogisches Cool-Down zu erreichen.

Im Übrigen wirkt in diesem Sinne ein Sprung in den nass-kalten See und ein großes Schokoladeneis auch Wunder – ist ja auch fast ganz ayurvedisch.

Enjoy your Summer!!

7 Kommentare

Könnte auch was für dich sein

7 Kommentare

Wie der Ayurveda Lifestyle mein Leben veränderte | Happy Mind Magazine 18. Mai 2015 - 9:47

[…] ich ein Pitta-Girl bin, hatte ich ja schon lange geahnt. Von schlechter Laune, wenn ich nicht pünktlich etwas zu […]

Antworten
Hoch die Tassen! Wie viel soll ich trinken? | Happy Mind Magazine 17. Februar 2015 - 9:47

[…] zum Beispiel in Richtung Pitta-Konstitution neigt, also häufig Heißhunger hat und mit Sodbrennen und Aufstoßen zu tun hat, sollte sein […]

Antworten
Was ist Ayurveda? Teil III – PITTA – In Good Health 5. Februar 2015 - 9:47

[…] meiner Kolumne für das Happy Mind Magazine habe ich eine mehrteilige Artikel Serie zum Thema Ayurveda […]

Antworten
Ayurveda Öl Empfehlung | Healing Yoga Berlin 4. August 2014 - 9:47

[…] Noch mehr Informationen zum Pitta Dosha und wie ihr es ausgleichen könnt, findet ihr hier. Da meine Konstitution Pitta ist, verwende ich das Pitta-Öl von Spa Manufaktur. Die Öle sind von […]

Antworten
Pitta Dosha im Sommer: Kühlende Tipps für die heiße Jahreszeit 21. Juli 2014 - 9:47

[…] ayurvedischer Sicht befinden wir uns mitten in der feurigen Pitta-Zeit, die es gilt auf sanfte und kühlende Weise auszugleichen. In den traditionellen Medizinsystemen wie […]

Antworten
Yogi Tee selber machen? Ganz einfach! 16. Januar 2014 - 9:47

[…] Pitta steht u.a. für das Prinzip des Stoffwechsels, regelt den Wärmehaushalt und steht für die Funktion des emotionalen und intellektuellen Ausdrucks. […]

Antworten
Vier kühlende Kräuter für den August | Happy Mind Magazine 12. August 2013 - 9:47

[…] verschaffen – derzeit dominiert nämlich das Ayurveda Dosha Pitta (mehr darüber könnt ihr hier […]

Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Du kannst deine Einwilligung jederzeit z. B. per Mail an redaktion@happymindmagazine.de widerrufen. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.