7 Sonntagsrituale für eine achtsame Woche

von Christina Waschkies

Dieser Beitrag enthält Produktempfehlungen und Affiliate Links. *

Sonntage sind meine Lieblingstage. Früher fand ich sie furchtbar, weil nichts passiert ist. Heute finde ich sie fantastisch, weil nichts passiert. Als Teenie habe ich sie verkatert im Bett verbracht und viel, viel ungesundes Zeug gegessen und Sopranos geguckt. Ich war froh, wenn der Sonntag um war. Heute weiß ich diesen Tag so sehr zu schätzen. Die Welt steht ein wenig still. Wenig Ablenkung. Alles ist verlangsamt. Und nach und nach habe ich immer mehr wunderbare Sonntagsrituale eingeführt. Ich möchte diese heute mit dir teilen und es gibt sogar einen Reminder zum Ausdrucken und an die Wand hängen.

Hier kommen meine Sonntagsrituale für Gewinner

1 – Langsamkeit am Morgen zelebrieren! An keinem Tag der Woche kann man so herrlich morgens abhängen, wie am Sonntag. Genieße es! Mach dir dein Lieblingsgetränk, Cappuccino, Lieblingstee, und husch ab zurück ins Bett. Ganz wichtig: Lass dein Iphone noch ein wenig aus.

2 – Zünde dir eine Kerze an für einen kleinen, heiligen Moment und denke an drei Dinge, für die du besonders dankbar bist. Kleinigkeiten zählen genauso wie Großes. Dankbarkeit ist ein absoluter Gewinner und führt dir immer wieder vor Augen, dass du es wahnsinnig gut hast. Das hast du nämlich. Du bist fantastisch. Dein Leben ist fantastisch.

3 –  To-Do-Liste schreiben hilft mir immer sehr, meinen Kopf für den Sonntag frei zu kriegen. Am Besten schon am Vormittag. Dann kann ich mich wirklich einlassen auf die Langsamkeit des Sonntags. Ich plane strikt me-time mit ein, mit richtigen Zeitfenstern. Also morgens von 8:00 h – 9:00 h Yoga und Meditation, um 12:00 h Mittagessen kochen und danach kurz (mit Buch oder Netflix) ausruhen bis 13:00 h, dann noch mal arbeiten und um 14:00 h meine Tochter abholen, dann für eine Stunde an die frische Luft.

4 – Dann kommen wir direkt zu Punkt 4, tu dir am Sonntag was Gutes und koche dir ein liebevolles Mahl. Unter der Woche geht es oft gehetzt zu, am Sonntag kannst du wirklich Zeit und Liebe investieren. Inspiration gibt es z.B. auf meiner Ayurveda Rezepte Pinnwand bei Pinterest. 

5 – Nach dem Mittagessen ist die perfekte Zeit für einen Spaziergang. Versuche wirklich in die Natur zu gehen, und nicht nur in deinem Wohnviertel herumzutrotten.

Die Seele muss einmal in der Woche den Horizont sehen, damit sie die Perspektive behält.

6 – Am Nachmittag solltest du es dir unbedingt mit einer inspirierenden Schrift bequem machen. Und lieber Papierseiten als digital! Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir uns besser auf echte Bücher konzentrieren können, als auf Texte die wir auf dem Tablet oder dem Reader lesen. Falls du Inspiration suchst, dann schau mal in unsere Liste von Yogabüchern*.

7 – Am frühen Abend plane noch ein wenig Beauty Time ein. Dafür eignet sich perfekt ein mittelwarmes Bad (40 Grad ist super) mit ein paar Tropfen Lavendelöl. Dabei kannst du perfekt eine kleine Pedi vornehmen oder eine Maske einwirken lassen. Danach ab ins frisch bezogene Bett, früh schlafen und am nächsten Morgen wie eine Göttin aus den Federn steigen.

Hier bekommst du die Sonntagsrituale zum Ausdrucken

Hab eine schöne Woche!

Alles Liebe, Christina

 

Sonntagsrituale

Pin mich auf Pinterest!

1 Kommentar

Könnte auch was für dich sein

1 Kommentar

Avatar
Susan 18. Januar 2018 - 9:47

Ja, Sonntage sind dafür sehr geeignet und es tut gut, an diesem Tag einfach einen Gang runterzuschalten. Auch ich mache immer noch viele Listen oder Notizen handschriftlich, weil es sich dazu noch “gut anfühlt”. Ich schreibe sogar noch “richtige” Postkarten.

Kommentare sind geschlossen